Links überspringen

KI-Trading

Künstliche Intelligenz prägt den heutigen Handel mit Wertpapiere intensiv, dabei hat die Technologie ihr volles Potential noch nicht erreicht. Das KI-Trading nutzt modernste Ansätze der KI-Forschung wie Deep Learning, um hilfreiche Erkenntnisse aus großen Datenmengen zu gewinnen. Trader profitieren zunehmend von diesen fortschrittlichen Möglichkeiten und setzen auf die künstliche Intelligenz als weiteres effektives Werkzeug für die Renditeerzielung.

Was ist KI-Trading?

KI-Trading ist der Kauf und Verkauf von Wertpapieren ohne menschliches Zutun. Die Entscheidungen trifft die KI auf Grundlage ihrer Datenanalyse. Und die fällt heute extrem umfangreich aus. Die Software analysiert historische Daten wie Kursverläufe. Hier fallen sehr schnell große Datenmengen an.

Die Bezeichnung Big Data stammt aus dem englischen Sprachraum und bezieht sich auf Datenmassen, die so groß sind, dass eine manuelle Verarbeitung nicht sinnvoll möglich ist. Herkömmliche Methoden der Datenverarbeitung scheiden damit aus. An dieser Stelle setzt die KI an. Eine der wichtigsten Methoden dabei ist das Machine Learning oder zu Deutsch Maschinenlernen.

Künstliche Intelligenz verändert die Finanzmärkte

Die von Tradern heute eingesetzte künstliche Intelligenz ermöglicht den automatisierten Handel mit Aktien, Forex, Futures, CFDs und Derivaten. Das KI-Trading findet breite Unterstützung, weil leistungsfähigere Computer und Serviceleistungen aus der Cloud verfügbar sind. Darüber hinaus werden KI-Lösungen auf bestehende Datensätze angewendet, die noch vor wenige Jahren in dieser Form nicht existierten. Hier nimmt die Entwicklung immer mehr Fahrt auf.

Aufgrund der Geschwindigkeit der KI-Entscheider und deren Fähigkeit, Analysen im Bereich großer Datenmengen durchzuführen, ist das Traden für institutionalisierte Investoren heute eines der dominierenden Themen. Viele engagierte nicht-institutionalisierte Trader steigen mittlerweile ebenfalls ein.

Das KI-Trading nutzt modernste Ansätze der KI-Forschung wie maschinelles Lernen, um hilfreiche Erkenntnisse aus großen Datenmengen zu gewinnen.

Die Bedeutung des Maschinenlernens für das KI-Trading

Machine Learning kommt überall dort zum Einsatz, wo die Lernfähigkeit einer Software gefragt ist. Ein typisches Beispiel ist das autonome Fahren, bei dem eine KI lernt, die Spur auf der Fahrbahn selbstständig zu halten. Im Zeitablauf sammelt das Fahrzeug mehr Daten für die Analyse, lernt aus seinen Fehlern und nimmt selbstständig Anpassungen vor. Der Algorithmus optimiert sich selbst.

Ähnlich verhält es sich im KI-Handel. Die Software versucht anhand der Datenanalyse zu verstehen, warum bestimmte Käufe und Verkäufe zu Gewinne oder Verlusten geführt haben. Erfolgreiche Verhaltensweisen stärkt der Algorithmus, wenig renditeträchtige Herangehensweisen verwirft er. Der Einsatz von Maschinenlernen gewinnt somit für das Trading ständig an Bedeutung.

Maschinenlernen ist rechenintensiv. Ab einer gewissen Komplexität der Aufgabenstellung ist der Heimrechner nicht mehr in der Lage, die Optimierung in einem angemessenen Zeitrahmen vorzunehmen. In der Regel laufen die Optimierungen daher in großen Rechnerverbünden ab.

KI Trading Solutions bietet Ihnen als Trader Zugriff auf diese leistungsstarken Werkzeuge. Wir nutzen die modernsten Ansätze aus der KI-Forschung und Methoden wie das Maschinenlernen, um für Sie Modelle zu entwickeln, die zu einer besseren Entscheidungsfindung beitragen. Auf diese Weise sind häufig bessere Ergebnisse erzielbar als mit rein traditionell ausgelegten Algorithmen, die ein menschlicher Programmierer in allen Details festgelegt hat.

Unterschiede zum Algo-Trading

Vielleicht stellen Sie sich die Frage, worin der Unterschied zum Algo-Trading besteht. Tatsächlich handelt es sich bei beiden Begriffen nicht um Synonyme. Das Algo-Trading verlässt sich vollständig auf Algorithmen, in denen der Programmierer alle Bedingungen für das Auslösen bestimmter Aktionen festlegt. Der Anwender entscheidet, welchen Verlauf ein Kurs nehmen muss, um einen Kauf oder einen Verkauf auszulösen.

Das KI-Trading geht noch einen Schritt weiter. Das Programm entscheidet dank seiner Lernfähigkeit selbst, welche Bedingungen es festlegen möchte. Die Bedingungen können sich im Zeitablauf verändern, wenn das Programm mehr Daten analysiert und im Rahmen seiner Analyse zu neuen Erkenntnissen gelangt. Hier spielen Fragen der automatischen Optimierung eine wichtige Rolle.

KI Trading Solutions bietet Ihnen Unterstützung bei der Entwicklung von Modellen, mit deren Hilfe Sie neue Erkenntnisse aus allen verfügbaren Kurs- und sonstigen Daten gewinnen können. So erreichen Sie für die Umsetzung Ihrer Strategie und letzten Endes für Ihr Portfolio mehr.

Wir entwickeln Handelssysteme, mit denen Sie unterschiedlichste Instrumente handeln und profitabel handeln können. Gehen Sie den ersten Schritt und nehmen Sie jetzt Kontakt auf. Wir sind gerne für Sie da, um Ihr automatisches Handelssystem gemeinsam zu besprechen.

Fordern Sie jetzt unser
E-Book an

FREI

Melden Sie sich zum Newsletter an und laden Sie sich unser kostenloses E-Book herunter.