Links überspringen

Ihr Einstieg in Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) dringt immer weiter in unseren Alltag vor und hat das Potential, wesentliche Bereiche unseres Lebens nachhaltig zu verändern. Auch in der Finanzwelt werden Algorithmen des maschinellen Lernens und neuronale Netze immer stärker eingebunden. Große Unternehmen setzen schon seit Jahren auf die Vorteile von besserer Signalerkennung, genauerer Risikoanalyse oder intelligenter Portfolioverwaltung. Wie können Sie von dieser Entwicklung profitieren?

Programmieren lernen

Die Grundlagen der künstlichen Intelligenz für den Finanzbereich bestehen aus drei Bausteinen:

  • die Fähigkeit zu programmieren und
  • ein gutes Verständnis des maschinellen Lernens  und neuronaler Netze,
  • ein grundlegendes Verständnis der Finanzmärkte.

Wollen Sie einen fundierten Einstieg in die Welt der künstlichen Intelligenz, ist es unabdingbar eine Programmiersprache wie Java, Python, Ruby on Rails oder C++ zu erlernen. Eine solche Programmiersprache bietet die Basis, Ideen im Rahmen von maschinellem Lernen zu entwickeln. Wir empfehlen mit Python zu starten. Diese Programmiersprache ist relativ leicht erlernbar und es existieren bereits umfangreiche Bibliotheken, die in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz eingesetzt werden können.

Ebenso wichtig ist ein gutes Verständnis des maschinellen Lernens und neuronaler Netze. Wobei sich dieses Verständnis fast von selbst entwickelt, wenn man als Software-Ingenieur oder Trader den Fokus auf die Entwicklung künstliche Intelligenz richtet. Beim Verständnis der Finanzmärkte haben Trader Vorteile, da sie des Öfteren bereits seit Jahren an den Finanzmärkten tätig sind und zahlreiche Einblicke erhalten haben.

An Kursen teilnehmen

Manche Informatiker haben bereits in jungen Jahren mit dem Programmieren begonnen und dann das Fachgebiet an der Universität studiert, andere sind Autodidakten. Gerade wenn Sie neu einsteigen, kann die Teilnahme an ein oder zwei Kursen zur KI ein solides Verständnis des Fachgebiets vermitteln. Es gibt zahlreiche Online-Kurse, die von angesehenen Institutionen angeboten werden und in diese komplexe Welt einführen. Sofern Sie des Englischen mächtig sind, empfehlen wir als Einstieg den Kurs „Programming for Everybody“ von Charles Severance, Professor an der School of Information an der University of Michigan. Empfehlenswert ist auch der Kurs „Artificial Intelligence: Implications for Business Strategy“ des MIT, der ein praktisches über künstliche Intelligenz und ihre Geschäftsanwendungen vermittelt.

Lesen Sie zum Thema künstliche Intelligenz

Es gibt reichlich Bücher und Artikel zum Thema künstliche Intelligenz. Natürlich möchten wir an dieser Stelle auch auf unser kostenloses E-Book „Erfolgreich traden mit künstlicher Intelligenz“ als Einstieg hinweisen. Wir empfehlen die Lektüre von „Wie Maschinen lernen: Künstliche Intelligenz verständlich erklärt“ (Kristian Kersting), „Künstliche Intelligenz“ von Stuart Russel, „Neuronale Netze programmieren mit Python: Der Einstieg in Künstliche Intelligenz“ von Joachim Steinender und Roland Schwaiger sowie „Deep Learning. Das umfassende Handbuch: Grundlagen, aktuelle Verfahren und Algorithmen, neue Forschungsansätze“ von Ian Goodfellow, Yoshua Bengio und Aaron Courville.

An Konferenzen teilnehmen

Auch wenn es derzeit angesichts der Corona-Krise nicht ganz einfach ist, eine Live-Veranstaltung zu besuchen, empfehlen wir Ihnen dennoch die Teilnahme an Konferenzen. Es kann Sie ein ganzes Stück nach vorne bringen, wenn sie mit Experten zusammenkommen, um aktuelle Herangehensweisen, Forschungsergebnisse oder Erfahrungen auszutauschen.

Natürlich ist auch YouTube eine gute Quelle für Vorträge aller Art zum Thema. Wobei natürlich der soziale Kontakt in diesem Fall geringer ausfällt, wenn der Vortrag nicht gerade live stattfindet. Ein Vortrag, den wir in jedem Fall empfehlen, finden Sie hier: Self-supervised learning: could machines learn like humans?

Die künstliche Intelligenz ist mittlerweile im Mainstream angekommen. Angefangen von intelligenten Sprachsystemen wie Siri oder Alexa, selbstfahrenden Autos bis hin zur Google Software AlphaGo, die Ke Jie aus China, einen der besten Spieler des asiatischen Brettspiels Go geschlagen hat.

Die Algorithmen der künstlichen Intelligenz bieten insbesondere im Trading eine riesige Chance, die eigenen Möglichkeiten zu verbessern. Ideal ist es, wenn Sie über ein gutes Grundverständnis des Fachgebiets verfügen. Und je tiefer Sie in die Materie eindringen, desto eher können Sie bewerten, was erfolgsversprechende Ansätze beim Handeln sind.

“Success is the result of perfection, hard work, learning from failure, loyalty, and persistence”

Colin Powell

Einen Kommentar hinterlassen